Wie Du mit Google Drive automatisch testen kannst, ob Deine Webseite online erreichbar ist

Stell Dir vor, Deine Webseite ist tot und keiner merkt es.

Schlimme Vorstellung, oder?
Sorry! Nichts für ungut ... denn es geht noch schlimmer!

Deine Webseite ist tot und nur Du merkst nichts.

Baam!
Worst Case Scenario!

Denn in solchen Momenten vergraulst Du nicht nur Deine bestehende Kunden, sondern auch alle Leute, die gerne Deine Kunden gewesen wären!
Und ... ach! ... natürlich alle Suchmaschinen!

Aber bitte keine Panik:
Heute schenke ich Dir ein kleines kostenloses Tool, welches automatisch alle fünf Minuten die Erreichbarkeit Deiner Webseiten testet.

Und das Beste! (Trommelwirbel!)

Du musst dafür noch nicht einmal ein Programm auf Deinem Server installieren!

Super, oder?

Das einzige was Du brauchst, ist ein kostenloser Google Drive Zugang.
Dorthin kopieren wir eine kleine niedliche Google Tabelle, die dann alles für Dich managt.

Bist du bereit?

Gut!
Dann geht's jetzt los ... und ich zeige Dir, wie Du den "Webseiten-Monitor" in Deinem Google Drive Account einrichten kannst.

  • Melde Dich als Erstes in Deinem Google Account an.
  • Wenn Du Dich erfolgreich eingeloggt hast, kannst Du mit einem einfachen Klick (hier), den "Webseiten-Monitor"-in Deinen Google Drive Konto kopieren.
  • Bestätige den Kopiervorgang mit einem Klick auf "Make a copy".
    Google Drive make a copy
  • Das war es schon! Jetzt sollte die kopierte Google Tabelle in Deinem Browser geladen werden. Sie sieht in etwa so aus:
    Übersicht Webseiten Monitor Tool
  • Trage hier Deine E-Mail-Adresse und Deine Webseiten-Adressen (URLs) ein. Momentan kannst Du maximal fünf verschiedene Webseiten in den schwarzen Kasten eintragen. Aber ich denke, das sollte für den Anfang reichen.
  • Wenn Du fertig bist, klicke in der Menübar (oben) auf den Bereich "Webseiten-Monitor" -> "Starten" um das Monitoring zu beginnen.
  • Google bittet Dich nun um Deine Autorisierung. Bestätige diese mit einem Klick auf "Weiter".
    alt
  • Anschließend musst Du die Zugriffswünsche des "Webseiten-Monitors" zulassen. Da das Script eine Menge Arbeit übernimmt, ist die Liste ein wenig länger:
    alt
  • Nun startet das Programm erfolgreich und bestätigt diesen Vorgang mit einer Benachrichtigung unten rechts im Fenster:
    Webseiten Monitor einschalten
  • Das war es auch schon! Jetzt kannst Du die Tabelle theoretisch schon schließen und vergessen. Sollte Deine Webseite irgendwann einmal Offline gehen, wirst Du umgehend per E-Mail darüber informiert.



Gerne lade ich Dich aber noch zu einer kleinen Rundtour ein. Nachfolgend erkläre ich Dir, wie Du wo, welche Informationen finden kannst und wie Du Deine Daten ändern und den Dienst stoppen kannst.

  • Die Google Tabelle besteht aus zwei verschiedenen Bereichen:
    alt

    Während du im Bereich "Einstellungen" Deine Daten eintragen kannst, werden im Fenster "Logging" alle entdeckten Offline-Fehler gesammelt. (Ganz am Anfang ist diese Tabelle natürlich noch leer!)
  • Wenn Du eine Webseiten-Adresse verändern oder hinzufügen möchtest, musst Du das Plugin neu starten. Sonst werden Deine Änderungen ignoriert. Als Erinnerung wird dazu eine Meldung angezeigt:
    alt
  • Grundsätzlich ist das Stoppen des Dienstes ganz einfach. Gehe dazu zum Menüpunkt "Webseiten-Monitor" -> "Stoppen". Du solltest ab sofort keine E-Mails mehr bekommen. Der Stopp-Vorgang wird über eine Benachrichtigung bestätigt:
    Webseiten Monitor ausschalten
  • Wenn Du das Tool sogar vollständig löschen willst, dann kannst Du das Dokument ganz einfach in deinem Google-Drive Ordner löschen.



Jepp! ... Das war es schon!
Ich hoffe, Dir gefällt das Script.

Wenn ja, dann empfehle es gerne weiter oder hinterlasse einen Kommentar im Blog.

Über Dein Feedback freue ich mich natürlich gerne!